Schwimmstunde – Novelle

Was hätte ich gefühlt, wenn mir das passiert wäre? Was geht vor, in einem Kind, das plötzlich und völlig unerwartet mit einer lebensbedrohlichen Situation konfrontiert wird?
Als der Protagonist dieser Novelle ins Wasser geht, ahnt er nicht, dass sich eine Gruppe von Schulkameraden verabredet hat, ihn zu ertränken. Nach dem ersten Untertauchen meint er noch, alles sei ein Spaß, aber die Gruppe lässt ihn nicht mehr an die Luft.
Viele Jahre nach dem Vorfall, der fast zu seinem Tod geführt hätte, rollt der Protagonist die Ereignisse in Gesprächen und Gedanken auf. Auf diese Weise entsteht eine sehr interessante Geschichte, die sich um das Leben in all seinen Schönheiten auf der einen Seite und die Angst vor dem Erstickungstod auf der anderen Seite rankt.
Die Novelle erzählt eine fast tödlich endende Grenzsituation, ein Verbrechen Jugendlicher, indem sie Hintergründe und Verstecktes aufdeckt. Die Beteiligten werden im Kontext ihrer Umgebung gezeichnet, um die erschreckende Frage zu beantworten: „Warum sind Jugendliche bereit, einen Mitschüler zu töten?“

Ich freue mich auf Eure Kommentare.
Nikolaos Katsouros